• Festsitzender Zahnersatz – Zahnkronen

    Wenn die Karies bzw. Zahndefekte zu groß geworden sind, können die Zähne aufgrund eines erhöhten Frakturrisikos nicht mehr sicher mit Füllungen versorgt werden. Frakturiert ein Zahn, muss er häufig entfernt werden. Deshalb sollte in diesen Fällen der Zahn rechtzeitig mit einer Krone versorgt werden. Auch aus kosmetischer Sicht kann es von Vorteil sein, durch eine Verblendung oder Vollkeramikkronen das ästhetische Erscheinungsbild zu verbessern. Damit die Krone hält, muss der Zahn manchmal mit einem Stiftaufbau vorbereitet werden.

  • Veneers

    Veneers sind dünne Keramikschalen, die auf verfärbte oder schief stehende Zähne adhäsiv befestigt werden und eine nahezu perfekte Ästhetik wiederherstellen können.

    Für die Optimierung von Farbe, Form und Stellung ist häufig nur ein leichtes Beschleifen der Zähne mit nur geringem Verlust von natürlicher Zahnsubstanz notwendig.

  • Festsitzender Zahnersatz – Brücken

    Wenn Zähne verloren gegangen sind und die Zähne neben der Lücke beschädigt oder mit großen Füllungen versehen sind, ist die Wiederherstellung der Zahnreihe mit einer Kronenbrücke häufig eine gute Lösung. Brücken haben eine lange Lebenszeit und können durch eine Verblendung mit Keramik kosmetisch ansprechend gestaltet werden. Insbesondere im Frontzahnbereich können Brücken in vielen Fällen komplett aus Keramik hergestellt werden, um eine perfekte Ästhetik zu erzielen.

  • Modellgussprothese

    Die Modellgussprothese ist eine einfache prothetische Standardversorgung für den teilbezahnten Kiefer, wenn die Versorgung mit Brücken nicht mehr möglich ist. Diese Art Prothese ist herausnehmbar und wird mit gegossenen Metallklammern an den Zähnen befestigt. Oft müssen große Verbindungselemente angefügt werden, die zum Beispiel den Gaumen zum Teil decken. Ästhetisch ist dieser Zahnersatz teilweise unbefriedigend, weil die Klammern im sichtbaren Bereich zu liegen kommen können.

  • Teilprothese mit Teleskopkronen

    Die herausnehmbare Teilprothese mit Teleskopen ist eine Art kombinierter Zahnersatz. Es besteht aus einer oder mehreren festsitzenden Komponenten, die auf die Zähne befestigt werden, und einem herausnehmbaren Teil. Die ästhetische Beeinträchtigung durch Klammern entfällt. Ein weiterer Vorteil dieser Art Versorgung ist, dass die Arbeit meistens erweitert werden kann, wenn im Verlauf weitere Zähne verloren gehen, ohne dass dabei große Kosten anfallen.

  • Totalprothese

    Diese Art von Zahnersatz wird erst dann erforderlich, wenn alle Zähne eines Kiefers verloren gegangen sind. Meistens wird eine gute Ästhetik erreicht, die Funktion bleibt aber problematisch. Die Kauleistung und das Aussprechen sind nicht selten beeinträchtigt. Die Patienten müssen sich an die neue Prothesen gewöhnen und auch geduldig üben. Der Sitz des Zahnersatzes kann in solchen Fällen häufig auch schon mit wenigen Implantaten deutlich verbessert werden, was insbesondere im zahnlosen Unterkiefer den Tragekomfort gegenüber herkömmlichem Zahnersatz meist wesentlich verbessert.

  • Implantatgetragener Zahnersatz

    Der implantatgetragene Zahnersatz reicht von der Versorgung einer einfachen Zahnlücke bis hin zum zahnlosen Kiefer. Auf Implantaten können festsitzende und herausnehmbare Versorgungen verankert werden. Kronen, Brücken und ganze Prothesen können angefertigt werden, so dass im Sinne der Funktion und Ästhetik ein natürliches Ergebnis erreicht werden kann.

    Wir beraten Sie gerne!

Zahnarztpraxis Kappel



Caspar-Schrenk-Weg 2

79117 Freiburg


Öffnungszeiten


Montag 8-12 und 14-17 Uhr

Dienstag 8-13 Uhr

Mittwoch 8-12 und 14-20 Uhr

Donnerstag 8-12 und 14-20 Uhr

Freitag 8-12:30 und 13:00-16:30 Uhr