Prophylaxe Zahnarztpraxis Kappel

als Leitlinie unserer Praxis

Das Wort Prophylaxe kommt aus dem griechischen und bedeutet „Schutz“ und „vorbeugen“. Man versteht darunter Maßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten. Sie können Krankheiten vorbeugen, indem Sie Ihren allgemeinen Gesundheitszustand verbessern und Unfälle oder die Entstehung von Krankheiten vermeiden, zum Beispiel durch die Durchführung von Mundhygienemaßnahmen. Diese fundamentale Art der Prophylaxe wird als primäre Prävention gekennzeichnet. Die sekundäre Prävention bezieht sich auf Früherkennung von Krankheiten, oder auch als „Screening“. Die regelmäßige röntgenologische Beurteilung der Zähne im Rahmen der Kariesprophylaxe, sowie die Bewertung der Sondierungstiefen im Rahmen der Parodontitisfrüherkennung sind typische Beispiele im zahnmedizinischen Bereich.
Zur Tertiärprophylaxe, auch tertiäre Prävention, zählen Maßnahmen, die Krankheitsrückfällen vorbeugen, die Verschlimmerung von chronischen Erkrankungen verlangsamen oder Folgestörungen bei bestehenden Krankheiten verhindern, also Linderung und Rehabilitation. Wenn eine Zahnerhaltung einmal trotz aller Bemühungen nicht möglich ist, können wir Ihnen einen Zahnersatz anbieten, der funktionell, kosmetisch und ästhetisch den natürlichen Zähnen am nächsten kommt.

Wir beraten Sie gerne!