Seit 2012 können wir mit der Unterstützung von Dr. Dr. Pit Voss, Facharzt für Kieferchirurgie und Oberarzt in der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Universität Freiburg, rechnen. Kleine Eingriffe im Mundbereich, wie z. B. die Korrektur von tief ansetzenden Lippenbändchen, können so problemlos und ohne Überweisung in die Klinik in unserer Praxis durchgeführt werden. Wir werden voraussichtlich 2016 unser Behandlungsspektrum durch ein Lasergerät erweitern. Operationen an Weichgeweben lassen sich mit einem Laser sehr schnell, sauber und schmerzfrei durchführen. Häufig entfallen das teilweise lästige Zunähen, sowie auch die Entfernung der Fäden.

  • Entfernung von Weisheitszähnen

    Die operative Entfernung von Weisheitszähnen wird als Routineeingriff in unserer Praxis durchgeführt. Leider verfügen die „8er“, wie diese Zähne in zahnärztlicher Fachsprache genannt werden, häufig nicht über ein ausreichendes Platzangebot, um ungestört durchbrechen zu können. Häufig bleiben sie dadurch „teilretiniert“ und können ernsthafte, sogar lebensbedrohliche Entzündungen verursachen. Diese Durchbruchsstörungen lassen sich aber meistens voraussagen (anhand eines geeigneten Röntgenbildes), so dass die Zahnkeime schon vorher entfernt werden können. Meistens sind die Zahnwurzeln noch nicht allzu weit entwickelt, was die Zahnentfernung deutlich vereinfacht. Die Wunde kann komplett zugenäht werden, was auch für die Heilung förderlich ist.

  • Wurzelspitzenresektion

    Gelingt eine Wurzelbehandlung nicht oder tritt erneut eine Entzündung auf, muss in manchen Fällen eine Wurzelspitzenresektion durchgeführt werden. Das ist häufig die letzte Möglichkeit den Zahn zu erhalten.
    Zahnfleisch und Knochen werden seitlich in Höhe der Wurzelspitze durch einen kleinen Schnitt durchtrennt. Der Kieferknochen rund um den Bereich der Wurzelspitze wird sorgfältig von entzündlichem Gewebe befreit. Die befallene Wurzelspitze wird mit Spezialinstrumenten entfernt. Anschließend wird der Zahn mit einer Wurzelfüllung versehen, welche von unten und nicht von oben eingebracht wird. Die Behandlung lässt sich normalerweise in örtlicher Betäubung mit Zahnarztspritze durchführen .
    In ausgewählten Fällen arbeiten wir eng mit der Abteilung für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie der Universitätsklinik Freiburg zusammen.

Zahnarztpraxis Kappel



Caspar-Schrenk-Weg 2

79117 Freiburg


Öffnungszeiten


Montag 8-12 und 14-17 Uhr

Dienstag 8-13 Uhr

Mittwoch 8-12 und 14-20 Uhr

Donnerstag 8-12 und 14-20 Uhr

Freitag 8-12:30 und 13:00-16:30 Uhr